Neuigkeiten, Stubenschau
Kommentare 2

Neue Stube, neues Glück

Endlich ist es soweit! Nach viel Arbeit und einer gefühlt endlos-langen Reparatur meines Macs, gibt es wieder einen neuen Beitrag von mir. Und dieses Mal ist es einer, der ganz persönlich ist. Denn ich bin umgezogen! Nach langer Suche haben meine Mitbewohnerin und ich unsere kleine (wobei so klein ist sie gar nicht) Traumwohnung gefunden. Sanierter Altbau, tolle Holzdielen, eine neue Küche, keine Nachtspeicherheizung (juhu!), große Zimmer, noch größere Fenster und – jetzt kommt’s – ein eigener, wunderschöner Garten mit Veranda! Ich kann gar nicht aufhören, zu schwärmen. Und ich freue mich schon unendlich auf den Sommer, tolle Grillparties, bunte Blumen, Sonnenbäder und sogar auf die Gartenarbeit! Vom Garten habe ich bei dem aktuellen Matsch-Wetter-Grau-In-Grau keine Fotos gemacht, aber mein kleines, neues Reich möchte ich euch nicht vorenthalten…

image1

Blau, ja Blau sind alle meine Kleider…zumindest in puncto Einrichtung. Momentan liebe ich alles, was mir Blau-Grau entgegenblitzt. Aber ganz ohne Konzept bin ich dann auch wieder nicht bei der Einrichtung vorgegangen. Oft ist es ja so, dass man sich vornimmt, alles nach einem bestimmten Stil oder einer bestimmten Farbwelt einzurichten. Am Ende kauft man dann doch wieder alles, was einem irgendwie gefällt und würfelt es dann zu einem bunten Haufen zusammen. Da ich ja so gerne Wohnbücher lese, habe ich irgendwo mal den Tipp aufgeschnappt, man solle ein Key-Item bzw. ein Lieblingsstück wie eine Vase oder ein Kunstwerk als Basis für seine Einrichtung setzen und alles daran ausrichten. In diesem Fall war es bei mir der wunderschöne Vintage-Teppich von Storebror. Als ich ihn damals in meiner alten Nachbarschaft in einem kleinen Lädchen entdeckt habe, wusste ich: Das wird meiner. Ich liebe das Muster und ich liebe die Farben – edles Navy, frisches Mint, gepaart mit einem kräftigen Rot. Einfach toll! Die Farbe des Sofas von Ikea passt perfekt zum kühlen Mint des Teppichs, auf dem Bild der Illustratorin Katie Scott finden sich rote Farbtupfer wieder. Einzig und allein der Couchtisch von Habitat stellt farblich keine Verbindung zum Teppich her, muss er aber auch nicht – ein kleiner gelber Farbflecks tut auch mal gut!

Der Stock an der Wand ist übrigens Treibgut, das ich dieses Jahr auf der griechischen Insel Skiathos gefunden habe. Ich finde dieses Mitbringsel wirklich toller als so manch gekauftes Stück. Ich habe diesen Stock am dritten Tag an einem einsamen Strand gefunden und habe ihn bis zum Flughafen überall mit hingeschleppt (wenn auch mit einigem Stress bei der Sicherheitskontrolle). Jetzt hängt er, an Angelsehne befestigt, wohl drapiert über meiner Kuschel-Couch und ich denke jeden Tag an einen tollen Urlaub zurück.

image2

Schon immer wollte ich ein Sideboard aus den 50er- oder 60er-Jahren mein Eigen nennen und nun endlich habe ich eins. Bei dem guten Stück handelt es sich um einen absoluten Glücksfund! Meine Mutter wusste von meiner Leidenschaft für Vintage-Möbel und riet mir, mal bei Oma im Keller nachzuschauen. Gesagt, getan! Unter jeder Menge alten Bücher, Klamotten, Staub und Dreck entdeckte ich dieses wunderschöne Stück. Zugegebenermaßen war es damals noch nicht so wunderschön. Mit einem Schleifgerät, Teak Beize und einem Nagellackentferner (Ja, ihr hört richtig! Damit macht man auch aspach-uralten Flecken und Dreck den Garaus.) ging ich zu Werke und … tadaaa! Schon erstrahlt das alte Schränkchen im neuen Glanze!

In Wohn-Magazinen steht auf solchen Goldstücken, hübsch arrangiert, meist allerhand tolle Deko. Mein riesiger Monster Fernseher macht ehrlicherweise eine nicht all zu hübsche Figur auf dem Holzschränkchen, aber sind wir doch mal ehrlich: Wo bitte soll man denn Bachelor-Final-Abende abhalten, wenn nicht mit den Mädels auf dem Sofa vorm TV? Eben! Außerdem muss Design auch immer eine Funktion erfüllen…Und das tut mein Sideboard in diesem Fall ja nun allemal. Trotzdem durften sich der kleine kupferne Hoptimist, ein Kerzenständer von H&M und eine alte Vase von Oma über einen Platz in der Front-Row freuen.

image10

Auf meinem Ober-Schnapper, dem Mini-Regal von Depot, machen es sich ein kleiner Kaktus, eine herrlich duftende Kerze von &OtherStories und eine niedliche Fliese gemütlich.

image5

Eine kleine Farbexplosion auf dem Couchtisch macht auch müde Mädchen munter! Wenn auch schon tausendmal gesehen: Ich bin noch immer ein Fan der Tabletts von Clara von Zweigbergk (für Hay). Dazu passt, wie ich finde, Messing immer super! Die kleine Vase und der Kerzenständer sind wunderbare Geschenke meiner Mädels (Kerzenständer von H&M, Vase von House Doctor über Minimarkt).

image1 Kopie

Ein bisschen Dschungel muss sein. Bei der Monstera, auch Fensterblatt genannt, kann selbst ein Laie ohne grünen Daumen nichts falsch machen.

image4

Den Platz über meinem Bett zieren ein mega schöner Print vom Onlineshop Eulenschnitt, ein kleiner Keramikbecher von Broste Copenhagen, eine Lomo-Kamera und ein Aquarelldruck von Annemette Kilt.

image7

Bei mir geht’s hoch hinaus! Die Fenster sind so schön groß, dass sie das ganze Zimmer mit Licht und Sonnenschein durchfluten.

image8

Mein Flohmarktfund, der tolle minigrüne, französische Ventilator aus den 50er Jahren, ist einfach zu schön, um ihn nicht zu zeigen. Aus Platzmangel steht er momentan noch einsam und allein auf meinem Kleiderschrank. Ein Blick nach oben lohnt sich! Super Nebeneffekt: Zufällig passt auch dieses Schmuckstück herrlich zu den Farben des Teppichs.

image12

Wenn man etwas nicht genug haben kann, dann Vasen (Diese hier sind von Habitat, Köhler und Depot.) Es müssen auch nicht immer Blumen sein. Warum nicht einfach mal eine schöne Feder in die Vase stecken?

image6 Kopie

Damit der Industriecharme des Eames Chairs nicht zu kühl wirkt, einfach ein kuscheliges Lammfell drauf.

image3

Diesen im wahrsten Sinne des Wortes „goldigen“ Schlüsselanhänger aus Leder habe ich vor einiger Zeit vom Onlineshop Eulenschnitt mit meiner Wunschaufschrift „STUBE“ erhalten. Ab jetzt wird er immer meinen Schlüsselbund zieren und mir ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern, wenn ich an meine neue, schöne Stube denke…

2 Kommentare

  1. Eine super schöne Wohnung hast du. 🙂 Toller Beitrag! Danke für deine Inspirationen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.