Stubenschau
Kommentare 1

Zu Besuch bei Jasmin…

Yeah! Endlich gibt es auf dem Blog auch mal eine kleine Homestory. Nach Weihnachten habe ich meine Freundin Jasmin in ihrer wunderschönen 1,5 Zimmer Maisonette-Wohnung in Düsseldorf besucht und ich war sofort schockverliebt in diese kleine, aber mehr als feine Wohnung. Eigentlich hatte ich gar nicht geplant, eine Homestory zu produzieren, daher sind die Bilder auch schnell mit dem iPhone im Dunklen entstanden, aber ich will sie euch dennoch nicht vorenthalten.

Nach gefühlten 1.932 Treppenstufen oben angekommen, erwartet mich ein kleiner, cleaner, minimalistisch eingerichteter Eingangsbereich mit einem tollen großen Spiegel, dem Kerzenhalter von Hay und einem minimalistischem Schuhschränkchen. So ordentlich und so schön reduziert! Das gelingt mir in meinem eigenen Flur leider nicht.

image1-2

Einmal um die Ecke gelugt, lässt der Wow-Effekt nicht lange auf sich warten. Der verwinkelte Wohnbereich lädt zum Wohlfühlen ein und die große Balkontür avanciert direkt zum Hingucker des Raumes. Obwohl die Maisonette-Wohnung mit ihren 45qm nicht gerade durch Größe besticht, vergrößert der offene Schnitt die Wohnung optisch allemal.

image3-1

Alles im Blick: Vom halben Zimmer oben hat man einen herrlichen Blick auf das gemütliche Wohnzimmer.

image5

Das Sofa hat Jasmin erst vor kurzem gekauft. In Beige-Grau nimmt es sich optisch zurück, kleine Wohnaccessoires wie das quietschgrün-türkise Kissen oder das Veranstaltungsplakat sorgen für farbliche Akzente.

image7-1

Neben dem modernen Sofa thront eine alte, herrschaftliche Holzkommode. Die auf ihr arrangierten modernen, grafischen Prints sorgen für einen wunderschönen Stilbruch. Die Staffelei neben der Kommode dient nur als Deko-Element, eine Künstlerin ist Jasmin leider (noch) nicht.

image4

Vom Sofa aus kann man einen schönen Blick auf die weiße Wendeltreppe genießen, wenn man nicht gerade vor der Glotze hängt.

image6

Direkt unter der Treppe versteckt sich auch schon das nächste Schätzchen. Eine alte Singer-Nähmaschine, die Jasmin kurzerhand in eine stilvolle Hausbar verwandelt hat. Ein schwerer, silbernen Kerzenständer sorgt für eine extra Portion Atmosphäre.

image6-1

Wer keinen Durst, dafür aber Hunger hat, kann am großzügigen Esstisch Platz nehmen. Damit das Ensemble nicht zu spießig wirkt, hat sich Jasmin für einige Stühle aus verschiedenen Epochen vom Flohmarkt entschieden.

image3

Ein minimalistischer Obstkorb aus Messing wird zum echten Blickfang auf dem dunklen Holztisch.

image4-1

Nach dem Essen geht’s ans Spülen. Selbst das geschieht bei Jasmin mehr als stilvoll. Sogar die Spülablage wirkt mit den braunen Fläschchen im Kupfer-Körbchen wieder perfekt durchgestylt. Eine Spülbürste aus Holz wertet die Ecke zudem auf und fügt sich in das rustikale Bild ein.

image1-1

Auch die Wandregale in der Küche sind nicht nur praktisch, sondern auch sehenswert. Ein bisschen Grün und ein spannender Druck verwandeln die Ablage in ein interessantes Stillleben.

image2

Zu diesen Deko sagen wir JA!

image2-2

Die obere Etage der Maisonette Wohnung besteht aus einem winzigen, verwinkelten Räumchen, in dem nur ein Bett und eine Kommode Platz finden. Nicht nur das Schränkchen, auch die Demo präsentiert sich stilvoll und elegant. Ein Schlafzimmer und eine Wohnung, die zum Träumen einladen…

image3-2

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.