Bastelstube
Kommentare 1

„Ja ist denn heut‘ schon Weihnachten?!“

Nachdem sich meine Mitbewohnerin gestern selbst gebackene, mit Puderzucker bestreute, Plätzchen ins Fenster gehängt hat, so langsam die Weihnachtsmarkt-Büdchen in Münster aufgebaut werden, mein Dozent als Motivation Adventskalender für erbrachte Hausaufgaben verschenkt hat und mein geliebter Eistee nun auch in der „Winteredition“ erhältlich ist, muss ich zugeben, dass selbst ich – als bekennender Weihnachtsmuffel – verfrüht in Weihnachtsstimmung gerate.

Und dann habe ich durch Zufall auch noch diese edlen Windlichter auf Pinterest entdeckt:

So eine stylische Tischdeko versetzt sicher nicht nur den Esstisch in eine weihnachtliche Festtagsstimmung.

Was Ihr dafür benötigt?

  1. schlichte Windlichter (z.B. von La Belle Chose, um 15 Euro)
  2. passende Stumpenkerzen (z.B. HEMSJÖ von IKEA, 1,50 Euro/4 Stück)
  3. Tannengrün aus der Natur (duftet zudem besonders gut) oder künstliche Tannenzweige aus dem Bastelbedarf (um 20 Euro)
  4. Zum Befestigen der Tannenzweige eignet sich Sprühkleber besonders gut (z.B. von idee., um 11 Euro)

Wem das Ganze dann doch zu weihnachtlich ist für Ende November, der könnte sich wahlweise an diesem herbstlich-rustikalen Teelicht erfreuen:

Bei der Herstellung verfahrt Ihr ähnlich wie bei dem Tannen-Teelicht mit Sprühkleber oder bei größeren Projekten mit einer Heißklebepistole.

Tipp: Wie wär’s mit Tannenzapfen oder Eicheln als Alternative? Probiert Euch einfach aus!

1 Kommentare

  1. ButterblumeBerlin sagt

    Fein! Das bastele ich mir für meine traute Stube ( 😉 ) gleich einmal nach. Aber Sprühkleber ist ja dann doch schon wirklich teuer. Aber in der Weihnachtszeit kann man ja auch mal den ein oder anderen Penny springen lassen 😉
    Danke für Deine tollen Basteltipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.