Lesestube, Neuigkeiten
Schreibe einen Kommentar

„Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ von Stefanie Luxat

Juhu! Endlich ist es soweit: Meine Lieblings-Bloggerin und Einrichtungsexpertin Steffi Luxat von Ohhhmhhh hat ihr erstes Wohnbuch mit dem Titel „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ auf den Markt gebracht! Auf fast 200 Seiten dreht sich alles rund um das Motto „Ich bin gekommen, um zu bleiben!“. Damit trifft die Autorin meiner Meinung nach den Nerv der Zeit, denn heutzutage ist es ja nicht gerade unüblich den Wohnort und damit die Bleibe häufig zu wechseln.

Simone

In verschiedenen Wohnstrecken von Freunden und Interviews mit Stilexperten zeigt Steffi wie unterschiedlich die eigenen vier Wände zum wohnlichen Zuhause werden können ohne dabei zu belehren. Vielmehr wirft sie altbekannte Wohnregeln über Bord und animiert in puncto Einrichtung mehr auf sein Bauchgefühl zu hören. Von wegen „Flure müssen hell sein!“ – Wer hätte gedacht, dass ein schmaler langer Flur auch in tiefblauem Indigo begeistern kann?! Erst so kommen nämlich helle Bildergalerien richtig zur Geltung. Solche und weitere „Umdenk-Tipps“ sowie DIY-Ideen finden sich in „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ zuhauf. Ähnlich wie auf ihrem Blog Ohhhmhhh begegnet die Autorin Steffi Luxat dem Leser auf Augenhöhe. Man bekommt fast das Gefühl, dass man mit einer guten Freundin spricht – ein großes Lob dafür!

Was mir besonders an dem Buch gefällt, ist die Natürlichkeit und Authentizität, die einem vermittelt wird. Das Buch ist ein Buch vom echten Leben – mit echten Persönlichkeiten und echten Wohnungen! Statt eines Einrichtungskatalogs erwartet den Leser eine Reihe an Bildern, die das wahre Leben porträtieren (Die tollen Bilder stammen übrigens von Brita Sönnichsen). Wenn Kerzen eben mal nicht kerzengerade stehen und Decken nicht perfekt auf dem Sofa arrangiert sind, dann merkt man erst, dass hier auch wirklich jemand wohnt. Ganz nach dem Motto: eine Wohnung lebt und muss wachsen.

Lilly_Tom_61-800x1200

Außerdem finde ich es super, dass Steffi wirklich ganz verschiedene Stile und Geschmäcker bedient. Von der verspielt-kunterbunten Gute-Laune-Oase von Charlotte Gueniau (Charlotte von Rice hat übrigens auch ein Wohnbuch herausgebracht, das ich letztes Jahr beim COUCH-Magazin rezensiert habe.), über die mystisch anmutende Wohnung von Johanna Schultz bis hin zur skandinavisch-grafisch eingerichteten Wohnung von Autorin Steffi selbst ist so ziemlich alles dabei, was das Living-♡ begehrt.

Auch bei mir steht demnächst ein Umzug bevor und ich werde den einen oder anderen Ratschlag aus „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ auf jeden Fall beherzigen. Was bei mir nach dem Lesen vor allem hängen geblieben ist, ist die Idee, eine Wohnung als einen sicheren Hafen zu begreifen, von dem aus man in Abenteuer startet, um danach wieder zurückzusegeln. Ahoi!

Fazit: „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ von Stefanie Luxat ist ein authentischer Wohnratgeber, der diverse Stile aufgreift und auf sympathische Art und Weise Lust auf individuelles Wohnen macht.

Noch mehr Einblicke ins Buch gibt’s hier im Blättervideo.

Fotos: Callwey

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.